Review

Reviews 8.0

FIREWIND

Days Of Defiance

Ausgabe: RH 282

Auch wenn einige Redaktionsmitglieder das anders sehen: FIREWIND verstehen es in meinen Augen hervorragend, knackige Metal-Songs mit einprägsamen Melodien zu schreiben, ohne dabei an Biss zu verlieren. Im Gegenteil: Der Opener ´The Ark Of Lies´ ist unerhört heavy, auch das folgende ´World On Fire´ hat trotz des sehr eingängigen Refrains genügend Wucht, und selbst ein herrlicher Schmachtfetzen wie ´Broken´ zeigt noch seine Krallen. FIREWIND bieten dem Hörer stets etwas Griffiges an, da kommt immer eine Hookline, an die man sich hängen kann, es gibt viel klassischen Metal, aber wenig Kitsch und garantiert keine Scheuklappen. Das funktioniert bei deftigem Kopfschüttler-Futter wie ´Heading For The Dawn´ genauso gut wie beim exquisiten Ohrenschmeichler ´Embrace The Sun´. Höhepunkt ist diesmal aber das Instrumental ´SKG´. Einfach großartig, wie diese überaus talentierten Musiker bei diesem Track zaubern. Vielleicht war die Hitdichte beim Vorgängerwerk „The Premonition" einen Tick höher; ansonsten gibt´s an „Days Of Defiance" nix zu mäkeln.

Autor:
Frank Albrecht
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos