Review

Reviews 8.5

FIREWIND

Burning Earth

Ausgabe: RH 199

(44:42)

Trotz seiner umfangreichen Verpflichtungen bei seinen anderen Projekten Dream Evil und Mystic Prophecy hat es der griechische Gitarrengott Gus G. geschafft (Yes! Alliterationsorgasmus!), eine neue Platte seiner eigenen Band FIREWIND fertig zu stellen. Dabei hat erneut Ex-Kenziner-Sänger Stephen Fredrick mitgemischt, der die Texte und die Melodien zu den Kompositionen von Gus beisteuerte. Die Rhythmusgruppe hat sich indes seit dem letztjährigen FIREWIND-Debüt „Between Heaven And Hell" geändert, so dass nun Petros Christo, ehemals bei der griechischen Truppe Breaking Silence, den Bass bedient und Pagan´s-Mind-Member Stian Kristoffersen an den Drums sitzt. Die Musik hat sich indes nicht gewandelt, und FIREWIND feuern auf „Burning Earth" hervorragenden Metal der Marke Iced Earth meets Rainbow meets Judas Priest ab. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, sollte den perfekten Headbanger-Stoff mit Namen ´I Am The Anger´, das wahrhaftig fette Instrumental ´The Fire And The Fury´ oder die eingängige Midtempo-Nummer ´Brother´s Keeper´ antesten.

Autor:
Stefan Glas
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos