Review

Reviews 8.5

EXUMER

Possessed By Fire

Ausgabe: RH 20

Mit EXHUMER ist dem süddeutschen Label Disaster nach Angel Dust ein weiterer Glücksgriff gelungen, denn auch diese neue Trashgruppe liegt weit über dem sonst üblichen nationalen Standard, sowohl was Musikalität (Ray Mensh und Bernie, die beiden Gitarristen, zählen mit Sicherheit zu den Besten ihres Fachs, und auch Drummer Syke Bortietto glänzt durch gekonnte Arbeit hinter den Fellen) als auch Songmaterial betrifft (Break reiht sich an Break). Zudem besitzt die Band in Bassist und Vokalist Mem von Stein einen Shouter, der vor allem in den hohen Tonlagen mit Ex-Exodus-Frontmann Paul Baloff zu vergleichen ist. Höhepunkte sind der Opener 'Possessed By Fire', 'A Mortal In Black' (so auch der Titel ihres Demos), 'Journey To Oblivion' und 'Silent Death', aber auch die restlichen Stücke können voll überzeugen. Dafür gibt's dann auch 'ne gute 8,5 mit der Hoffnung auf mehr und dem Rat an alle Hardcore-Freaks, sich die Scheibe zuzulegen, denn EXUMER dürften wohl keinen echten Metalhead enttäuschen.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.