Review

Reviews 9.0

EXHORDER

Slaughter In The Vatican

Ausgabe: RH 44

Oha, da haben Roadrunner aber einen ganz dicken Fisch an Land gezogen! Schon mit ihrem letztjährigen Demo wußte das aus New Orleans stammende Quintett zu begeistern. Aber was sie auf ihrem Debüt-Album "Slaughter In The Vatican" (geiles Cover übrigens!) bieten, übertrifft meine Erwartungen bei weitem. Thrash Metal ist angesagt - und zwar von der härtesten und brutalsten Sorte, etwa im Stile von Slayer. Genau, das ist es: Jedesmal, wenn ich mir "Slaughter In The Vatican" anhöre, fühle ich mich in die Zeit zurückversetzt, in der ich zum ersten Mal Scheiben wie etwa "Hell Awaits" hörte. EXHORDER gehen mit der gleichen Intensität und Brutalität zur Sache wie die kalifornischen Totschläger seinerzeit. Vor allenDingen haben EXHORDER eine Eigenschaft, die den meisten neuen Thrash-Acts fehlt: nämlich Eigenständigkeit. Klar, die genialen Gitarrenriffs könnten auch aus der Feder von Kerry King stammen, aber sie klingen nicht abgegriffen. Eigentlich hört sich die Scheibe so an, wie man sich "South Of Heaven" ursprünglich vorgestellt hatte. Die Tracks sind durchweg schnell und abwechslungsreich, die Leadstimme ist kräftig, aber natürlich, und für den nötigen Klasse-Sound, den diese Musik braucht, sorgte Mastermind Scott Burns. Somit hat diese Langrille alles, was man von einer richtig guten Thrash-Scheibe erhoffen darf. Neun fette Punkte für das beste Roadrunner-Signing seit langem! Welchen Schluß sollten die Thrash-Fans aus unserer Leserschaft daraus ziehen? Nun, es gibt drei Platten, die sich die Freunde dieses Genres diesen Monat kaufen sollten: natürlich die neue Slayer, No Return und eben EXHORDER. Auf geht's, Madels und Buam!

Autor:
Frank Albrecht
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.