Review

Reviews 8,5
Speed Metal

EXHORDER

Mourn The Southern Skies

Label: Nuclear Blast/Warner
Dauer: 52:52
Erscheinungsdatum: 20.09.2019
Ausgabe: RH 389

Im Preview in Ausgabe 387 hatte ich es bereits geschrieben, mit etwas mehr Reifezeit bleibt's dabei: Die neue EXHORDER ist ein vorzügliches Thrash-Album geworden, an dem sich im Jahr 2019 alles messen lassen muss, was gerne den Knüppel aus dem Sack holt. 27 Lenze sind seit „The Law“ ins Land gegangen, doch Altersmilde muss bei Kyle Thomas und Vinnie La Bella niemand befürchten. Mit dem schmissig eröffnenden 'My Time', den präzisen Riff-Attacken 'Beware The Wolf' und 'Rumination' sowie dem aufpolierten Demo-Killer 'Ripping Flesh' zieren das Album vier glänzende Morgensterne, auch der eher grooveorientierte Rest kommt ohne große Umschweife auf den Punkt, das etwas zu verschnarchte 'The Arms Of Man' mal ausgenommen. Der Höhepunkt und gleichzeitig die größte Überraschung ist EXHORDER mit dem abschließenden Titelsong gelungen, der mit seinem atmosphärisch-fiebrigen Sumpfdoomblues mehr als nur andeutet, wohin die Reise noch gehen könnte. Dank Label-Power, gedanklicher Reife und Liveshow-Motivation sollte der Band dieses Mal eine gedeihlichere Zukunft als in den frühen Neunzigern beschieden sein. Stählerne Spätlese quasi.

Autor:
Ludwig Krammer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.