Review

Reviews

EXCITER

Kill After Kill

Ausgabe: RH 61

Die Geschwindigkeits-Opas aus dem Holzfällerland sind nach rund vierjähriger Vinylabstinenz wieder da. Endlich, muß gesagt werden, wenn man diesen Output in die Gehörgänge geblasen bekommt. Dort fressen sich die einzelnen Stücke nämlich hinein wie ein Drillbohrer. Da kommt z.B. mit 'Shadow Of The Cross' die Erwartung auf, plötzlich von einer Fledermaus am Gesicht gestreift zu werden: Ein Song im Black Sabbath-Klumpfußtempo, bei dessen Anhören Iommi, Dio & Co. jetzt schon der Angstschweiß auf der Stirn stehen müßte, ob es ihnen gelingen wird, auf ihrem Reunion-Album diesen Standard zu halten. Aber auch jede Menge Speed-Nummern, sechs an der Zahl, die sogar vor den Ohren gnadenloser Priest-Fans bestehen dürften (stimmt's, Painkiller-Götz?), werden geboten. Manchmal glaubt man allerdings, den einen oder anderen Song schon mal gehört zu haben, so ist 'No Life No Future' eher als Teil zwo von 'Rain Of Terror' aufzufassen, Aber wie auf diesem Album Musik mit dem Bauch gemacht wird, reißt einfach mit: ohne Breaks auf Teufel komm raus und mit kurzen, prägnanten Gitarrensoli, die auch bei Nicht-Musikern Gefallen finden. Ob Frischzellenkuren oder Genmanipulationen an den Mitgliedern der (zwischenzeitlich mal gesplitteten) Band dieses Wunder des Ausbrechens aus der Metal-Gruft ermöglichten, ist nicht recht auszumachen. Wohl aber die musikalische Qualität des Longplayers. Daran ändern auch die Spieldauer von nur 38 Minuten (Frechheit!) sowie der grauenhafte Sound meiner Advance-CD nichts, für den ja wohl eher die "technischen Kräfte" verantwortlich sind. Von mir gibt's neun dicke Punkte, obwohl keine Innovationen zu bemerken sind und einige Kollegen sogar meinen, die Scheibe würde altbacken klingen.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.