Review

Reviews 8.5

EVILE

Skull

Ausgabe: RH 313

Earache/Soulfood (48:25)

EVILE haben sich in ihrer Karriere nur einmal verzettelt, und zwar als sie ihr Zweitwerk „Infected Nations“ mit verschachtelten Midtempo-Kompositionen gespickt haben. Mit „Five Serpent Teeth“ besann sich die Truppe wieder auf ihre Stärke, und die lautet nun mal kompromissloser, aber technisch versierter Thrash mit Hang zur Hochgeschwindigkeitsraserei. An der wiedergefundenen Erfolgsformel ändern die Briten auch auf „Skull“ nicht viel. Allerdings denkt das Quartett auf dem vierten Album noch etwas weniger um die Ecke und lässt die Songs noch etwas rasanter, straighter und mit einem natürlicheren Klang aus den Boxen donnern. Und so blasen ´The Naked Sun´, ´Underworld´ oder ´The Outsider´ ganz formidabel die Lauschlappen durch, während das schleppende ´Head Of The Demon´ und die Halbballade ´Tomb´ für die nötige Abwechslung sorgen. Für Fans von Forbidden, Heathen, Metallica und Anthrax ist „Skull“ somit mal wieder ein gefundenes Fressen.

Autor:
Ronny Bittner

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.