Review

Reviews 7.5
Hard Rock Heavy Metal

ENFORCER

Zenith

Label: Nuclear Blast/Warner
Dauer: 46:30
Ausgabe: RH 384

Was, um Himmels willen, hat ENFORCER bloß geritten, gleich zwei derart grauenhafte (Halb-)Balladen auf ihrem neuen Longplayer unterzubringen? Die Antwort liefert unter Umständen unser Interview mit Frontmann Olof Wikstrand, der sich im Gespräch als beinharter Ghost-Fan outet. Nach dem Genuss jener Zeilen (zu finden weiter vorne in diesem Heft) kommt man kaum umhin, sich vorzustellen, wie Olof, voll im Papa-Modus, im Studio mit großen Gesten besagte Stücke ins Mikrofon jault. Und sonst? ENFORCER würzen den Heavy Metal auf „Zenith“, ihrem fünften abendfüllenden Longplayer, noch mehr als bereits auf dem Vorgänger mit einer ordentlichen Prise Hardrock. Der Opener ´Die For The Devil´ wildert in Scorpions-Gefilden, bei ´One Thousand Years Of Darkness´ gibt es Savatage-Anleihen, und so weiter... Experimentierfreudig ist das alles, keine Frage; ob die Zielgruppe das Album so annimmt, wird sich zeigen. Unterm Strich immer noch eine gute Platte, im ENFORCER-Kosmos bisher aber die schwächste.

Autor:
Jens Peters
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.