Review

Reviews 6.5
Hardcore

EMPLOYED TO SERVE

Eternal Forward Motion

Label: Spinefarm/Universal
Dauer: 41:43
Ausgabe: RH 384

Neues Futter für Fans von Converge, Rolo Tomassi, Venom Prison, Code Orange und Konsorten: EMPLOYED TO SERVE beschreiben ihren Stil als „Nasty Hardcore“, was die Sache ganz gut trifft. Das Quintett aus Woking fabriziert nämlich brachialen Krach, der sich zwar bei Stilelementen aus dem Math- und Metalcore-Bereich bedient, deren Klischees aber weitgehend umschifft. Die Band lässt auf „Eternal Forward Motion“ immer wieder das hysterische Geschrei von Frontfrau Justine Jones auf atonale Riffs und heftige Breakdown-Eruptionen prallen. Wer seine Musik wie einen Kampfsport austrägt, bekommt im Adrenalinrausch natürlich schnell einen Tunnelblick. Und so lassen EMPLOYED TO SERVE die Dynamik und nachvollziehbare Strukturen weitgehend links und rechts liegen. Schade, denn im kurzen Postrock-Instrumental ´Sore Tooth Twin´ und dem abschließenden, mit sphärischen Klängen spielenden ´Bare Bones On Blue Sky´ beweist die Truppe, dass sie nicht nur rot sehen kann.

Autor:
Ronny Bittner
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.