Review

Reviews

EMPEROR

In The Nightside Eclipse

Erscheinungsdatum: 25.02.1994

Die Position dieser Black Metal-Legende im Schwarzmucker-Genre ist unumstritten, und es verwundert angesichts dieses grandiosen Debütalbums kaum, dass sich EMPEROR damit einen Platz in der Black Metal-Hall Of Fame gesichert haben. Was die beiden Rotznasen Ihsahn und Samoth im zarten Alter von gerade mal 18 Jahren auf die Menschheit losließen, war Black Metal vom Feinsten und wurde in sämtlichen einschlägigen Gazetten ohne Ende abgefeiert.

Die Band machte sich im Vorfeld bereits mit einem Minialbum und dem „Wrath Of The Tyrants“-Demo einen hervorragenden Namen im Untergrund und lieferte mit „In The Nightside Eclipse“ schließlich eine Scheibe ab, die wohl 99 Prozent aller Black Metal-Fans zu ihren Lieblingsalben zählen dürften. Gespickt mit neuem und teils älterem Material, gibt´s hier rasende Düstermucke in Perfektion, die sich von den nachfolgenden Alben sehr stark unterscheidet.

„In The Nightside Eclipse“ muss wohl als das düsterste und atmosphärischste Werk der Band bezeichnet werden. Die Vertracktheit und Vielschichtigkeit, die die folgenden Scheiben auszeichneten, sind hier noch nicht in dem starken Maße zu finden - dafür wurde anno ´94 noch etwas eingängiger und gradliniger zu Werke gegangen, was schließlich dazu führte, dass vielen Fans der ersten Stunde das Debütalbum immer noch am besten gefällt.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.