Review

Reviews 9.0

EMPEROR

Anthems To The Welkin At Dusk

Ausgabe: RH 122

Wer hat denn nun das stärkste Black Metal-Album des laufenden Jahres abgeliefert? Immortal? Kampfar? Dimmu Borgir? Meiner Ansicht nach sind es die Norweger EMPEROR. Die Fans dieser berühmt-berüchtigten - um es im Genre-Jargon auszudrücken - "Elite-Band" mußten eine halbe Ewigkeit auf diese Scheibe warten, da Klampfer Samoth wegen seiner Vorliebe für brennende Sakralgebäude hinter Gittern mußte und Drummer Faust wegen Totschlags noch immer inhaftiert ist. Nun, der Knastologe hat einen erstklassigen Nachfolger: Trym (ex-Enslaved) schwingt die Sticks. Der Vierer um Bandleader und Chefdenker Ihsahn zelebriert das, was bislang fast nur Cradle Of Filth für sich beanspruchen konnten: Jeder Song ist ein kompositorisches Kleinod. EMPEROR besitzen die Gabe, nordischen Black Metal einerseits in seiner rauhen, straighten, schnellen und klirrenden Einfachheit zu spielen. Andererseits gehen die vier Norweger (als einzige Genre-Vertreter ihres Landes) verblüffend logisch und vermeintliche Grenzen ignorierend mit den Elementen Bombast, Pathos und Klassik um. Während düstere Tastenfeierlichkeit und kammermusikalische Anleihen bei unzähligen Musikern im Black Metal-Bereich zu Stückwerk, zu Song-Bestandteilen nebst hörbarer Naht verkommen (lesbare Sätze wären auch mal nicht schlecht, Wolf... - mr), bereichern EMPEROR ihre Songs um diese Parts auf fast schon wundersame Weise. Und so sind dieses feierliche, raumausfüllende Element und die Männerchöre bei Highspeed-Nummern wie 'Thus Spake The Nightspirit' einfach nicht mehr wegzudenken. Der Hörer gewinnt den Eindruck: Es geht nicht ohne... Alles wirkt sinn- und stilvoll, homogen, technisch potent - und irgendwie auch verdammt ehrlich. Diese vier Musiker sind in der Lage, ihre Ideen ausnahmslos in die Tat umzusetzen, weil sie handwerklich oberstes Niveau aufweisen. Fazit: "Anthems To The Welkin At Dusk" ist eine Pflichtscheibe nicht nur für Black-Metaller, sondern auch für jene, die schlicht und einfach harte Sounds auf höchstem Qualitäts-Level hören möchten. Und ganz wichtig ist: Diese CD verströmt ihren Reiz auch noch nach dem 20. Durchlauf. Ich hab's getestet.

Autor:
Wolf-Rüdiger Mühlmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.