Review

Reviews 8.0

DYNAZTY

Titanic Mass

Ausgabe: RH 349

Spinefarm/Universal (56:42)
Ich schrieb es schon vor zwei Jahren in der Besprechung zu „Renatus": Mit dem sleazigen Hardrock, den DYNAZTY zu ihren Anfangstagen (also vor inzwischen vier Alben, von denen drei noch immer nicht in Deutschland erschienen sind) gezockt haben, hat die Mucke des Quintetts heute kaum noch was gemein. Statt wie zahlreiche ihrer Mitbewerber die Achtziger einfach nur zu kopieren, würzen die schwedischen Jungspunde ihre Songs mit einem modernen Sound, vergleichsweise harten Riffs und dem massiven Einsatz von Keyboards. Das Ergebnis kann sich hören lassen und ist deutlich kongruenter als das, was beispielsweise die Genre-Kollegen von Santa Cruz oder Rebellious Spirit auf ihren aktuellen Outputs abgeliefert haben. Wer in Sachen moderne Einflüsse im Sleaze Metal keine Scheuklappen hat und „Renatus" mochte, wird auch mit dieser Platte seine Freude haben.

Autor:
Jens Peters
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos