Review

Reviews 4.0
Black Metal

DRAWN INTO DESCENT

The Endless Endeavour

Label: Avantgarde
Dauer: 45:12
Ausgabe: RH 384

Wenn man sich vor Augen hält, welche Hochkaräter Avantgarde einmal im Programm hatten, kommen einem angesichts der allenthalben durchschnittlichen Acts Tränen, die das Label in den letzten Jahren unter Vertrag genommen hat. „Leaders Not Followers“ – der Titel von Napalm Death traf früher auf die Firma zu, nun bietet sie drittklassigen Nachahmern wie DRAWN INTO DESCENT ein Forum zur Veröffentlichung von ewig langen und indiskutabel produzierten Versuchen, der Disziplin Post-Black-Metal etwas Neues abzugewinnen. Das Ergebnis ist der gleiche Einheitsbrei aus Geschrammel und Geschrei mit ein paar ebenso entrückten wie beliebigen Melodien, den ihr euch auch bei zig Soloprojekten auf Bandcamp abholen könnt. Dazu braucht man wahrlich keine Belgier, die angeblich u.a. mit Klimt 1918 flirten. Weder das noch irgendetwas anderes Interessantes hört man aus „The Endless Endeavour“ heraus.

Autor:
Andreas Schiffmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.