Review

Reviews 7.5

DON AIREY

One Of A Kind

Ausgabe: RH 374

Earmusic/Edel (70:05)
Keyboard-Wizard DON AIREY ist immer schon eher Session-Mann und Live-Granate als Songwriter gewesen, doch wenn man seine neue, mit einer Bonus-Live-EP ausgelieferte Solorille „One Of A Kind“ nicht gerade auf eine Stufe mit den besseren Scheiben seiner (Ex-)Bands Deep Purple und Rainbow zu stellen versucht - stilistisch gibt es zahlreiche Parallelen -, kann man mit dem Album ein paar angenehme Stunden verbringen. Der nie zu orgelige Hardrock der klassischen Siebziger- und Frühachtziger-Schule groovt mit einer satten Pomprock-Kante durch die Boxen, wurde clever und variantenreich arrangiert und mit feinen Solo-Spots versehen - fast noch häufiger als der Meister selbst darf Saitenflitzer Simon McBride ran. Dazu kommt mit dem aktuellen Nazareth-Sänger Carl Sentance ein herausragender Frontmann, der solide Vorlagen wie das peitschende, mit dezentem Black-Sabbath-Riffing versehene ´Respect´, das fast schon proggige Mini-Epos ´Victim Of Pain´ oder die offenherzige Ballade ´Every Time I See Your Face´ souverän einnetzt.

Autor:
Michael Rensen

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.