Review

Reviews 8
Black Metal Doom Metal

(DOLCH)

Feuer

Label: Ván/Soulfood
Dauer: 49:02
Erscheinungsdatum: 15.11.2019
Ausgabe: RH 391

(DOLCH)-Lieder sind wie ein gewaltig wabernder, pulsierender Sog, umhüllt von einem zerreißend dicht miteinander verwobenen Kontrast aus Schönheit und trauriger Düsternis - nur selten liegen diese beiden Pole so eng beinander wie bei den BerlinerInnen. Was sich über die vorangegangenen drei Demos herauskristallisiert hat, mündet nun endlich ins Full-length-Debüt „Feuer“. Der verwaschen vibrierende Gitarrensound, der rituelle Charakter des Schlagzeugs und die gleichsam monoton-kühle wie gefühlvolle Stimme von Sängerin M. sind die tragenden Säulen des hypnotischen Sounds, der genauso eingängig wie unbehaglich wirkt. Stücke wie 'Burn', 'Halo (Afraid Of The Sun)' oder 'Feuer' sind mindestens so stark wie 'Bahrelied' und 'Das Auge', experimentelle Nummern wie 'A Love Song' oder das stark ritualisierte 'Mahnmal' zeigen aber auch, dass (DOLCH) sich ausprobieren wollen und mit neuen Facetten schillern. Der künstlerische Ansatz in Verbindung mit so viel Gefühl ist weder in eine einzige Genre-Schublade zu pressen noch stilistisch anderen aktuellen Künstlern ähnlich; (DOLCH) malen ihre eigene Welt, und wer will, darf eintauchen.

Autor:
Mandy Malon
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.