Review

Reviews 1.0

DISMAL

Second V.I.B.

Ausgabe: RH 322

Eigenproduktion (51:26)

Heiliges Kanonenrohr, was für eine Rohstoffverschwendung. Man kann sich nur an den Kopf fassen, dass sich die Franzosen DISMAL wirklich die Mühe gemacht haben, ihr unfassbar unsägliches Album „Original V.I.B.“ (2002) wiederzubeleben. Sie dümpeln Lichtjahre entfernt von Massacra oder Loudblast in der Death/Thrash-Talentfrei-Endlosschleife. Auch mit viel Mühe und Bastelei sind den Originalbändern nur garstige Töne zu entlocken. Hier stehen Aufwand und Nutzen in keinerlei Verhältnis. Auch die XXL-Verpackung ändert nichts an der Tatsache, dass XXS-Inhalt veräußert werden soll. Finger weg!

Autor:
Volkmar Weber

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.