Review

Reviews 8.0
Progressive

DIRTY SOUND MAGNETIC

Transgenic

Label: Hummus/Membran
Dauer: 36:42
Erscheinungsdatum: 18.10.2019
Ausgabe: RH 392

Die drei Schweizer spielen ideenreichen, absolut zeitgemäßen Psychedelic Rock mit schöner Lo-Fi-Attitüde. „Transgenic“ klingt nicht nach professionellem Studio, sondern nach selbstversunkener Bastelarbeit in der eigenen Garage. Ungeschliffen, kratzig, aber eben auch mit liebevoller, fast schon übertriebener Detailpusseligkeit zusammengeschraubt. Das hat manchmal das Collagenhafte von Zappas Mothers Of Invention, die melodiöse Weitläufigkeit von Pink Floyd und dann auch wieder die verschrobene Lust am Experiment, wie sie Josh Homme auf den letzten QOTSA-Alben gezeigt hat. Und trotzdem bleibt immer mal wieder eine verträumte, alberne oder auch mal traurige Melodie hängen. Nur der Zivilisationspessimismus in den Lyrics ist etwas zu unterkomplex für eine solch klanglich und auch kompositorisch variationsreiche Musik.

Autor:
Frank Schäfer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.