Review

Reviews 8.5
Alternative Industrial

DIE KRUPPS

Vision 2020 Vision

Label: Oblivion/SPV
Dauer: 46:45
Erscheinungsdatum: 15.11.2019
Ausgabe: RH 391

DIE KRUPPS knüpfen dort an, wo sie mit „Metal Machine Music“ aufgehört haben und lassen es wieder ordentlich krachen. Zu analogen Retro-Synthies, donnernden Sequenzer-Bässen und harten EBM-Rhythmen haut Gitarrist Marcel Zürcher wie weiland Lee Altus brachiale Thrash-Riffs raus, die mit ihrem trockenen Low-End-Sound wie ein Schlag in die Magengrube wirken. Mastermind Jürgen Engler ist zwar noch immer kein begnadeter Sänger, gleicht dies aber mit Charisma und parolenartigen Refrains aus, die sich ratzfatz in die Gehörgänge fräsen. So klingen nur DIE KRUPPS! Das Titelstück ist eine gewaltige Dystopie, das mächtige ´Extinction Time´ treibt in bester ´The Dawning Of Doom´-Manier nach vorne, die dynamische Single ´Welcome To The Blackout´ ist ein Ohrwurm erster Güte, und der Dancefloor-Magnet ´Trigger Warning´ groovt wie seinerzeit ´To The Hilt´. Die Bezüge zur erfolgreichen Neunziger-Phase sind also omnipräsent, wirken dabei aber nie bemüht. In der Mitte hat das Album mit dem befremdlichen Genesis-Cover ´Carpet Crawlers´ und dem wavigen ´Fires´ zwar einen kleinen Hänger, aber danach zeigt die Formkurve u.a. mit dem NDH-Brecher ´Obacht´, der Hymne ´DestiNation Doomsday´ sowie dem schon letztes Jahr veröffentlichen Trump-„Tribut“ ´Fuck You´ wieder steil nach oben. Stark!

Autor:
Marcus Schleutermann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.