Review

Reviews 7.5
Hardcore

DESTRAGE

The Chosen One

Label: Metal Blade/Sony
Dauer: 37:37
Erscheinungsdatum: 24.05.2019
Ausgabe: RH 385

Die Italiener DESTRAGE versuchen, das Konzept „Metalcore“ aufzubrechen und zu erweitern. Sie setzen den Wechsel aus gebrülltem und klarem Gesang etwas weniger berechenbar ein als das Gros artverwandter Bands, vor allem aber erzeugen sie mit clever eingesetzten Mitteln einige recht ungewöhnliche Klangfarben. Saxophon sowie Synthesizer spielen oft die Riffs mit (statt Melodien darüber), sind dabei aber absichtlich so weit in den Hintergrund gemischt, dass man sie eher als Verfremdungseffekt wahrnimmt denn über ihren eigenen Klang. Das führt zu einem einerseits sehr räumlichen, andererseits irgendwie entrückt klingenden, als Gitarrensound wahrgenommenen Gesamtbild. Die Drums halten dagegen, ohne unter der Wall of Sound begraben zu werden, einer Wand, die trotz leichtfüßiger, teils melodischer Licks insgesamt massiver ist als in dieser Stilecke üblich. Wer seinen Metalcore mit dicht inszenierten, kompakten Songs schätzt, die dazu noch recht abgepfiffen klingen, schlägt zu.

Autor:
Hendrik Lukas
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.