Review

Reviews 6.5
Doom Metal

DENIZEN

High Winds Preacher

Label: Argonauta/Cargo
Dauer: 43:57
Erscheinungsdatum: 29.11.2019
Ausgabe: RH 392

Dieses Album ist schon die vierte Veröffentlichung der Fuzz-Rocker aus Montpellier, die bis jetzt wenig Land in der internationalen Stoner-Szene gewinnen konnten. „High Winds Preacher“ zeigt ziemlich schnell die Stärken und Schwächen des Quartetts auf. Wenn es um Dynamik, Vehemenz und Ideen geht, machen die bärtigen Jungs erst mal einiges richtig. Die Platte hat viele schwer rockende Momente und Tempowechsel, die bei Clubkonzerten sicher ein feines Stoner-Inferno entfachen. So mutig einige Breaks auch arrangiert sind, so zielsicher gehen sie mitunter in die Hose. Etwas mehr Kontrolle und Konsistenz (vor allem beim Gesang) hätten hier Wunder bewirken können. So ist „High Winds Preacher“ ein Wechselbad der Gefühle zwischen forscher Power, Einfallsreichtum und unerfahrenem Semi-Dilettantismus. Derartiges wechselt sich über die komplette Spieldauer ab, was fast schon ein Qualitätsmerkmal ist. Ein bisschen schade, denn sonst hätte man das gute Stück Kyuss- und Fu-Manchu-Fans tatsächlich ans Herz legen können

Autor:
Holger Stratmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.