Review

Reviews 7.5

DEMON

Blow-Out

Ausgabe: RH 62

Ich schreibe es wirklich nicht gerne, aber der neue DEMON-Longplayer "Blow-Out" ist eine handfeste Enttäuschung. Der Versuch, die alten Bombastnummern durch prägnante, aufs Wesentliche reduzierte Rocksongs zu ersetzen, ist vollkommen in die Hose gegangen und treibt jedem alten DEMON-Fan die Tränen in die Augen. Schon der Opener 'Still Worth Fighting For' nervt durch seine bewußte Eingängigkeit, und die zweite Nummer 'Everything Has Changed' ist noch schwächer. Glücklicherweise fangen sich DEMON nach diesen beiden Ausfällen wieder und lassen mit 'Soldier Of Fortune' oder 'Visions Of The Future' noch einmal alte Glanzzeiten aufleben, aber unterm Strich bleiben Dave Hill und seine Jungs mit dieser Scheibe weit hinter den Erwartungen zurück. Das liegt zum größten Teil an der Tatsache, daß DEMON gänzlich auf Keyboards verzichten und damit ein wichtiges Merkmal ihres Sounds unter den Teppich gekehrt haben. Die atmosphärische Dichte solcher Meisterwerke wie "Taking The World By Storm" ist jedenfalls Vergangenheit, und zur simplen Genialität der ersten beiden DEMON-Alben "Night Of The Demon" und "The Unexpected Guest" fehlen die zündenden Ideen. Natürlich sind DEMON auch in angeschlagener Form besser als die meisten vergleichbaren Bands, weil sie mit Dave Hill einen Weltklasse-Sänger in ihren Reihen haben, aber zu mehr als 7,5 Punkten reicht's diesmal beim besten Willen nicht...

Autor:
Götz Kühnemund
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.