Review

Reviews

DEF LEPPARD

Mirrorball - Live & More

Ausgabe: RH 289

Bludgeon Riffola/Mailboat (119:27)

Sie haben´s tatsächlich getan: Auch wenn die jahrzehntelange Weigerung, kein offizielles Livealbum zu veröffentlichen, als in Stein gemeißeltes Gesetz galt, sind DEF LEPPARD nun doch über ihren Schatten gesprungen. Auf „Mirrorball - Live & More“ präsentiert man 21 an verschiedenen Orten mitgeschnittene Liveaufnahmen, die schwerpunktmäßig auf die größten Hits des britischen Quintetts abzielen und aus der Prä-„Pyromania“-Phase lediglich ´Bringin´ On The Heartbreak´ sowie das Instrumental ´Switch 625´ berücksichtigen. Gewohnt erstklassig produziert, lassen die Mitschnitte zwar eher selten authentisches Konzertfeeling aufkommen, und der eine oder andere vom Publikum übernommene Refrain macht klar, dass die Band inzwischen den Großteil ihrer Fans aus dem weiblichen Lager rekrutiert, aber unterm Strich ist „Mirrorball“ ein gelungenes Live-Best-of-Album, das seinen Reiz nicht zuletzt aus drei brandneuen DEF LEPPARD-Songs bezieht: ´Undefeated´ ist ein Melo-Rocker in bester Bandtradition, das überlange ´Kings Of The World´ geht wegen seiner Struktur und der Vokal-Arrangements als lupenreine Queen-Hommage durch, während mit ´It´s All About Believing´ ein gutklassiger, aber eher unspektakulärer Plüschrocker die Scheibe beschließt.

Autor:
Thomas Kupfer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.