Review

Reviews 8.0

DEEPTRIP

Deep Trip

Ausgabe: RH 264

Manchmal kann man von der Verpackung doch nicht auf den Inhalt schließen: Das miese Cover mit den Zeichnungen der Musiker mit Cello und Geige lässt einen schlimmen Apocalyptica-Abklatsch befürchten, der kitschige Name und Titel „Deep Trip“ trägt auch nicht gerade zur Vorfreude bei - und dann hagelt es eine faustdicke Überraschung. Mit Akustikgitarre, Geige, Cello, Kontrabass und Drums kreieren die Schweizer Jungs richtig gute moderne Rockmusik, transportieren mit ihren Instrumenten gekonnt Emotionen: ob nun die Melancholie von ´Carry On´ oder ´My Son´ oder Wut und Frustration in ´Soldier´ oder ´Hate´. Für eine gehörige Grunge-Note - Soundgarden und Pearl Jam lassen grüßen -, die sich nahtlos in die Instrumentierung eingliedert, sorgt Sänger Claudio Moser mit seiner rauen Stimmfärbung. Sie bildet gleichzeitig den ausgleichenden Gegenpol, wenn die Streicher-Fraktion doch gelegentlich auf die Kitschtube drückt.

Autor:
Katharina Pfeifle
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.