Review

Reviews

DEEP PURPLE

Deep Purple In Rock - Der lange Weg zu einem Meisterwerk

Label: (Hannibal)
Ausgabe: RH 380

Mal Hand aufs Herz: Wer hätte gewusst, wie der ursprüngliche Titel von ´Speed King´ lautete? ´Kneel And Pray´. Diese kleine Quizfrage mag schon andeuten, dass „Deep Purple In Rock – Der lange Weg zu einem Meisterwerk“ nicht gerade leichte Lektüre für diejenigen ist, die sich in kompakter Form mit der Historie der englischen Hardrock-Pioniere beschäftigen möchten. Wer sich jedoch tiefgreifend mit dem Entstehen und der Wirkungsgeschichte eines der wichtigsten Hardrock-Alben aller Zeiten auseinanderzusetzen bereit ist, für den öffnet DEEP PURPLE-Archivar Simon Robinson (u.a. auch „Whitesnake – The Definitive Biography“ zusammen mit John Tucker) seine Schatzkiste. Und in der Tat ist die Informationsfülle auf den 168 Seiten fast erdrückend, Robinson und sein Co-Autor Stephen Clare präsentieren eine Vielzahl von Zitaten aus der damaligen Musikpresse, ergänzt durch eigene Interviews. So entsteht ein überaus lebhaftes Gesamtbild. Ihre Recherche wird gekrönt von den originalen Tagebuchauszügen Roger Glovers. Mehr geht nun wirklich nicht. Nur hier und da übertreiben es Robinson und Clare ein bisschen, etwa wenn bestimmte Live-Interpretationen des „In Rock“-Materials haarklein musiktheoretisch auseinandergenommen werden. Das stört ein wenig den insgesamt angenehmen Lesefluss, beweist aber noch einmal mit Nachdruck, dass sich das Autorenteam eben nicht mit halben Sachen zufriedengeben wollte.

Autor:
Matthias Mader

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.