Review

Reviews 8.0

DEATH SS

Panic

Ausgabe: RH 160

Die Italiener von DEATH SS werden seit Jahren stäflich unterbewertet. Sicher, ihr Auftreten mit all den merkwürdigen Kostümen mag auf manche Leute etwas albern wirken, sollte aber nicht darüber hinweg täuschen, dass die Kapelle im Laufe der Jahre einige wirklich gute Scheiben veröffentlicht hat. Vor allen Dingen sind DEATH SS zu keiner Zeit berechenbar. In den Achtzigern gehörten sie zu den ersten Bands, die Metal mit Gothic-Elementen kombinierten, die letzten Scheiben tendierten eher in eine King Diamond-mäßige Mischung aus kraftvollem Metal und Horror-Soundtrack-artigen Klangeffekten. Nun überraschen DEATH SS wieder mit einer neuen stilistischen Ausrichtung: Namensgeber Steve Sylvester und seine Mannen haben ganz offensichtlich die Vorzüge elektronischer Synthie-Sounds (Kennst du einen, der mit Petroleum oder Raps-Öl läuft? - Red.) für sich entdeckt und kommen mit einem ganzen Paket groove-betonter und tanzbarer Elektro Metal-Nummern daher. Auch diesmal unterschreitet die Band dabei nie ein gewisses Qualitätslevel - im Gegenteil: Mit dem flotten 'Hi-Tech Jesus', dem episch-schleppenden 'Tallow Doll' oder den fett abrockenden 'The Cannibal Queen' und 'Rabies Is A Killer' haben DEATH SS einige tolle Ohrwürmer am Start, die der Horror-Truppe möglicherweise auch außerhalb ihres Heimatlandes endlich die längst verdiente Anerkennung bringen könnte. "Panic" bringt - nicht zuletzt auch dank der exzellenten Produktion von Neil Kernon - alles mit, was ein modernes Metal-Album mit internationalem Standard heute braucht. Diese Scheibe solltet ihr unbedingt mal beim Dealer eures Vertrauens antesten!

Autor:
Frank Albrecht
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.