Review

Reviews 7.0

DEATH SS

Humanomalies

Ausgabe: RH 186

Die kultigen Horror-Rocker aus Italien setzen den auf „Panic“ eingeschlagenen Weg fort und schmeißen uns auch heuer wieder einen Elektro-Metal-Brocken vor die Füße. Chefdenker und Frontmann Steve Sylvester kann zwar immer noch nicht richtig singen, aber das fällt, im Gegensatz zu früher, nicht mehr so ins Gewicht: Ein paar Effekte auf die Stimme, und schon passt der Gesang perfekt zum Sound. Der liegt erneut irgendwo in der Schnittmenge aus Industrial, Gothic, Nu Metal und Alice Cooper, wobei das Quintett weniger auf brachiale Härte als vielmehr auf Atmosphäre setzt. Zwar fährt die Band auch das eine oder andere Brett, aber der Großteil der 15 Songs – darunter einige Intros und eine sehr eigene Version des Stones-Klassikers ´Sympathy For The Devil´ – düstert im mittleren Drehzahlbereich vor sich hin. Das ist auf Dauer leider etwas eintönig. Ein bisschen mehr Abwechslung, wie bei ´The Sleep Of Reason´, einer konsequent ruhig gehaltenen Nummer mit Piano, oder dem fixen und eingängigen ´Feast Of Fools´ hätte dem von David Shiffman (Nine Inch Nails, System Of A Down) gemixten Album durchaus gut getan. Trotzdem kann man sich an „Humanomalies“ gut festsaugen. Alleine schon, weil Herr SS in seinen Texten eine ganz spezielle und surrealistische Weltanschauung offenbart.

Übrigens: Die CD läuft nicht auf dem PC – dort gibt´s lediglich ein animiertes Flash-Filmchen, in dem die neuen Endzeit-Krieger-Kostüme bestaunt werden können.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.