Review

Reviews 9.0

CREED

Human Clay

Ausgabe: RH 149

In den USA haben die Jungs aus Tallahassee/Florida längst den verwaisten Thron des einstmaligen Grunge-Flaggschiffs Pearl Jam eingenommen. Fast vier Millionen verkaufte Exemplare ihres glänzenden "My Own Prison"-Debüts alleine im Lande der unbegrenzten Möglichkeiten sprechen eine deutliche Sprache. CREED haben die Meßlatte also nicht nur in musikalischer, sondern auch in kommerzieller Hinsicht verdammt hoch gelegt. Trotzdem wird das Zweitwerk der christlich angehauchten Combo den hohen Erwartungen zu jeder Sekunde vollauf gerecht. Speziell in puncto Produktion konnte das melancholische Quartett mit seinem fragilen bis wuchtigen Sound irgendwo in der Schnittmenge zwischen Soundgarden, den Stone Temple Pilots und eben Pearl Jam einige Schippen draufpacken. Und im Hinblick auf die Musik stellen CREED auf "Human Clay" erneut ihre herausragenden Fähigkeiten als Songschreiber unter Beweis. Absoluter Höhepunkt sind wie auf dem Erstling die Balladen, von denen die Band mit 'Faceless Man', 'Arms Wide Open', 'Higher', 'Wash Away Those Years' und 'Inside Us All' diesmal gleich vier (allesamt potentielle Hitsingles/Hymnen mit Tiefgang) am Start hat. Aber auch härtere Weisen wie 'Are You Ready', 'What If' und der internationale (?) Bonustrack 'Young Grow Old' sind nicht ohne. Und daß Scott Stapp völlig zu Recht als der neue Eddie Vedder gehandelt wird, beweist die introvertiert-schwermütige Frontröhre bei nahezu jedem Track. "Human Clay" ist somit nicht nur Balsam für die Psyche, sondern auch das Licht am Ende des Tunnels für alle von Herzeleid und anderen Depressionen gebeutelten Seelen. Dafür geht neben neun satten Punkten noch ein ganz persönliches Dankeschön über den großen Teich!

Autor:
Buffo Schnädelbach

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.