Review

Reviews 8.0
Hard Rock Progressive

COURSE OF FATE

Mindweaver

Label: Roar!/Soulfood
Dauer: 44:24
Erscheinungsdatum: 15.05.2020
Ausgabe: RH 397

COURSE OF FATE bestehen zwar schon seit 17 Jahren, bringen nach einigen Demos und ihrer ersten EP von 2013 aber jetzt erst ihr Debütalbum „Mindweaver“ auf den Markt. Ganz schön gewagt, für diesen Schritt gleich ein apokalyptisches Konzeptalbum rauszuschleudern, das sich um Endzeit-Visionen, einen fragwürdigen Kult und dessen Anführer dreht. Ehrgeizig, aber absolut gelungen! Die Norweger um Songschreiber/Gitarrist Kenneth Henriksen und Stimmwunder Eivind Gunnesen liefern hier ein gut durchdachtes, düster-melodisches Epos allererster Güte ab, das sich vor Werken wie „Operation: Mindcrime“ oder „Metropolis Pt. 2: Scenes From A Memory“ nicht verkriechen muss (hüstel... - bk) und auch den Kollegen von Evergrey nicht schlecht zu Gesicht stehen würde. Proggig, abwechslungsreich, unheilvoll und vor allem beeindruckend.

Autor:
Alexandra Michels
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos