Review

Reviews 9.0

CLUTCH

Book Of Bad Decisions

Ausgabe: RH 376

Weathermaker/Rough Trade (56:54)
CLUTCH hatten ja schon immer einen unverkennbaren Signature-Sound irgendwo in der Schnittmenge von Roots-Rock, Blues und Stoner, aber dank der Produktion von Vance Powell hat dieser nun deutlich mehr (Live-)Energie als bisher und springt einem förmlich ins Gesicht. Es gibt Groove, Groove und noch mal Groove! Die Rhythmusfraktion drückt mit räumlicher Tiefe in die Magengegend, der Gitarrenton klingt herrlich analog-knarzig, und der Gesang von Neil Fallon steht endlich mehr im Fokus. Das ist gut so, denn der Frontmann ist ein wunderbarer Geschichtenerzähler, der die chaotischen Erlebnisse der allerersten Tour sowie andere Anekdoten der Bandhistory zum selbstironischen Textkonzept des Albums gemacht hat. Das Titelstück punktet mit seinem unwiderstehlich pumpenden Bass, der ´Spirit Of ´76´ fängt ebendiesen mit einer nicht zu süßen Earcandy-Hookline ein, ´Emily Dickinson´ wird von dezenten Hammond-Klängen begleitet, und ´In Walks Barbarella´ erinnert mit den funky Horns an die smarten Sub-Pop-Styler Big Chief. „Book Of Bad Decisions“ ist für mich das beste CLUTCH-Album seit 20 Jahren, was angesichts der durchgehend starken Diskografie wirklich was heißen will!

Autor:
Marcus Schleutermann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.