Review

Reviews

CIRITH UNGOL

Paradise Lost

Auch anno '91 zelebrieren CIRITH UNGOL ungerührt ihren vollkommen eigenen Stil, mit dem sie sich zwischen alle Extrem-Metal-Stühle setzen, ihre Die-hard-Fans aber allerbestens bedienen. Die Urgewalt der alten Scheiben wird zwar nicht mehr ganz erreicht, und stellenweise singt Tim Baker sogar melodisch, aber das tut der atmosphärischen Power dieser Scheibe letztlich keinen Abbruch. Sogar das Arthur Brown-Cover 'Fire' kommt bei den Jungs sehr passabel rüber.

Autor:
Michael Rensen
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos