Review

Reviews 8.0
Heavy Metal

BYFIST

In The End

Label: Pure Steel/Soulfood
Dauer: 46:05
Erscheinungsdatum: 25.09.2020
Ausgabe: RH 400

Fans von lupenreinem US-Metal, aufgehorcht: BYFIST stammen aus dem texanischen San Antonio und sind bereits seit Mitte der Achtziger mehr oder weniger aktiv. „Mehr oder weniger“ deshalb, weil die Truppe in den letzten dreieinhalb Jahrzehnten zwar diverse Demos, Singles und EPs, aber keinen einzigen Longplayer veröffentlicht hat. Von der Ur-Besetzung ist inzwischen nur noch Gitarrist Nacho Vara übrig, die anderen Mitstreiter wurden im Laufe der Zeit bereits mehrfach ausgetauscht. „In The End“ ist also im Prinzip eine Art Kuriosum, eine ziemlich späte Geburt - aber auch ein mehr als ordentliches Stück Musik. Die Band prescht über die dreiviertelstündige Spieldauer konstant nach vorne, leistet sich keine Patzer und dürfte all diejenigen unter euch glücklich machen, die auf Helstar, Cage oder Vicious Rumors stehen, um ein paar bekanntere Namen in den Ring zu schmeißen. Shouter Raul Garcia verfügt über ein mörderisches Organ, das in den tieferen Passagen über den nötigen Schmackes verfügt und gleichzeitig mit hohen Screams durch Mark und Bein geht. Gelungener „Einstand“!

Autor:
Jens Peters
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos