Review

Reviews 8.5
Black Metal Progressive

BORKNAGAR

True North

Label: Century Media/Sony
Dauer: 59:10
Erscheinungsdatum: 27.09.2019
Ausgabe: RH 389

Wohingegen auf dem Vorgänger „Winters Thrice“ eine Nummer alle anderen überstrahlte - das Titelstück mit Ulvers Kristoffer Rygg, dem ehemaligen BORKNAGAR-Sänger, neben den damals noch zwei Frontleuten (Vintersorg gehört nicht mehr dazu) -, ist „True North“ aufgrund des anhaltend gleich hohen kompositorischen Niveaus, das die Norweger an den Tag legen, das stärkere Album und markiert abgesehen von „The Olden Domain“ sowie „The Archaic Course“ eine Sternstunde in ihrem Schaffen. Arcturus-Stimme Simen Hestnæs sang nie verträglicher, und Mastermind Øystein G. Brun hat sich als Komponist selbst übertroffen. Dabei zeigt sich die Band so sanft wie selten, manchmal geradezu rockig, sodass die aufbrausenden Parts umso eindringlicher wirken, und schafft eine individuelle Form von Progressive Metal, die gerade wegen ihres melodischen Gehalts einen Anspruch auf Zeitlosigkeit geltend macht.

Autor:
Andreas Schiffmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.