Review

Reviews

BONFIRE

Pearls

Ausgabe: RH 347

Über das Thema „Neueinspielungen“ kann man sich generell streiten, keine Frage. Während oftmals einfach das schnelle Geld zu locken scheint (Beispiele erübrigen sich an dieser Stelle, ihr wisst ohnehin, wer gemeint ist), mag es bisweilen durchaus nachvollziehbare Gründe geben, ein paar alte Tracks neu aufzunehmen - wenn man nach jahrzehntelanger Zusammenarbeit den Frontmann wechselt, beispielsweise. BONFIRE sind so ein Fall, und die Band präsentiert mit „Pearls“ 22 ihrer Klassiker in neuem Gewand, eingesungen von Ex-Accept-Fronter David Reece, der im letzten Jahr nach dem Ausstieg/Rausschmiss (je nachdem, wen man fragt) von Claus Lessmann zur Band gestoßen ist. Dass Reece eine tolle Stimme hat, ist beileibe kein Geheimnis, und der eine oder andere Track gewinnt durch die Neueinspielung sogar ein wenig gegenüber der Originalversion. Ob das einen Kauf rechtfertigt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.