Review

Reviews
Classic Rock Hard Rock

BLUE ÖYSTER CULT

Cult Classic / Hard Rock Live Cleveland 2014

Label: Frontiers/Soulfood
Dauer: 68:07 / 117:39
Erscheinungsdatum: 24.01.2020
Ausgabe: RH 393

Ins Studio zu gehen, um die Standards der eigenen Bandhistorie noch einmal, und zwar im Sound, Arrangement und Vortrag identisch, einzuspielen, lässt sich nur mit monetären Erwägungen erklären. Künstlerisch ist „Cult Classic“ ein totaler Offenbarungseid. Er wurde schon mehrfach unters Volk gebracht, und jetzt gibt es mal wieder eine Neuauflage. Alle wichtigen BÖC-Songs von ´(Don´t Fear) The Reaper´ bis ´Burning For You´ sind drauf. Für absolute Novizen vielleicht.

Das übliche Procedere, wie sich Frontiers die Hit-Backlist ins Haus holen, findet aber auch noch Anwendung. „Hard Rock Live Cleveland 2014“ ist ein Bühnen-Best-of, das drei Viertel des „Cult Classic“-Sets enthält und dann noch neun weitere, weniger klassische Songs wie das schöne ´Shooting Shark´ von ´84. Dass Buck Dharma Stil hat, ohne zu den Düsenjägerpiloten zu gehören, stellt er hier einmal mehr unter Beweis. Die Band zockt sich solide durchs Programm, nur gesanglich müssen sie kämpfen, vor allem bei den Chören. Und Songs wie ´Harvester Of Eyes´ oder ´Career Of Evil´ zeigen auch, dass nicht an allen B-Hits die Zeit spurlos vorübergegangen ist.

Autor:
Frank Schäfer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos