Review

Reviews

BLUE ÖYSTER CULT

Career Of Evil

Ausgabe: RH 38

Es hat ganz schön lange gedauert, bis man eine Compilation-LP von BLUE ÖYSTER CULT veröffentlichte. Als alter BOC-Fan krallte ich mir natürlich gleich das Tape, ohne darauf zu achten, daß es sich hier um eine Best-of-Scheibe handelt. Was soll's, jetzt muß ich sie halt besprechen. Eins vorweg: Da sich nur 13 Stücke auf der Platte befinden, ergibt es sich von selbst, daß ausschließlich Klassiker auf diesem Vinyl zu finden sind. Über die Auswahl läßt sich natürlich streiten, denn jeder hat so seine eigenen Lieblingsstücke. Ich persönlich vermisse zum Beispiel Meisterwerke wie 'Burning For You', 'Joan Crawford' oder 'Veterans Of The Psychic Wars', hätte dagegen aber auf Songs wie 'Red & Black', 'Harvestor Of Eyes' oder 'Beat 'em Up' vom eher schwachen "Club Ninja"-Album verzichtet. Aber wie gesagt, alles Geschmackssache. Ein kluger Schachzug der Plattenfirma ist es, die erste Seite nur mit Live-Versionen der Songs zu bestücken, denn diese sind in der Regel viel besser als die Studiofassungen. Überhaupt wäre es mal wieder interessant, die Band live zu erleben. Natürlich sind auf "Career Of Evil" die wohl bekanntesten BÖC-Tracks 'Godzilla' und '(Don't Fear) The Reaper' enthalten, so daß ich die Platte allen empfehlen kann, die noch nichts von BÖC besitzen. Man kann sehr deutlich erkennen, woher viele heutzutage angesagte Acts ihre Einflüsse beziehen. Noch besser ist es aber, wenn ihr euch das "Extraterrestial Live"-Album zulegt, das gibt's sogar als "Nice Price"-Version. Ohne Punktwertung.

Autor:
Frank Albrecht
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos