Review

Reviews 8.0
Death Metal

BLOODBATH

Survival Of The Sickest

Label: Napalm/Universal
Dauer: 44:49
Erscheinungsdatum: 09.09.22
Ausgabe: RH 423

Das bunte Comic-Cover (Wes Benscoter) lässt es schon erahnen: Bei BLOODBATH lautet das Motto „Back to the roots“. Während die beiden Vorgängerscheiben angeschwärzter und sperriger daherkamen, stehen nun wieder simple, aber effektive Riffs und kompakte Songstrukturen im Vordergrund. Nick Holmes (Paradise Lost) gibt nicht nur im stylishen Video-Clip zu ´Zombie Inferno´ den Zombie-Jäger, sondern growlt endlich wieder ordentlich tief und voluminös. „Survival Of The Sickest“ ist eine kurzweilige Death-Metal-Platte, die mit starken Riffs und Hooks überzeugt. Sogar um Abwechslung sind BLOODBATH bemüht, wie vor allem der epische Rausschmeißer ´No God Before Me´ zeigt. Ob das trotz der Qualität in Sachen Riffs und Produktion nicht doch eine Idee zu routiniert rüberkommt, wird die Zeit zeigen müssen. Gut unterhalten wird man hier allemal.

Autor:
Sebastian Schilling

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos