Review

Reviews

BLACK SABBATH

SABBATH BLOODY SABBATH

Ausgabe: RH 297

Die unautorisierte Biografie

Joel McIver

(Bosworth Edition)

Wer nach dem Lesen unserer BLACK SABBATH-Titelstory tiefer in die Materie eintauchen will, kann dies mit diversen Biografien tun, die allerdings fast alle entweder schwach geschrieben oder inhaltlich arg diffus sind. Zu den besseren Werken gehört Joel McIvers „Sabbath Bloody Sabbath“, das die komplette Geschichte der Metal-Urväter von 1968 bis 2011 abhandelt und mit tonnenweise Interview-Statements glänzt. Ein literarischer Meilenstein ist die Schwarte zwar nicht, man erfährt aber immerhin viele interessante Details, und die deutschsprachige Fassung fällt trotz einiger Ungeschicktheiten nur unwesentlich gegenüber dem Original ab. Diverse Schwarzweiß-Fotos runden die 438 Seiten ab.

Autor:
Michael Rensen

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.