Review

Reviews

BLACK SABBATH

Never Say Die live 1978

Ausgabe: RH 193

Auf der ´78er ?Never Say Die!?-Tour war das nahe Ende der ersten Sabbath-mit-Ozzy-Ära zwar bereits deutlich absehbar (ein Jahr zuvor war der Madman schon mal kurz von Bord gegangen und sollte ursprünglich durch Ex-Savoy-Brown-Sänger David Walker ersetzt werden), doch so übel wie ihr späterer Ruf klangen die letzten Mk-I-Zuckungen nicht. Klar, der von Drogen- und Alkoholexzessen ein wenig aufgedunsene Ozzy wirkt auf diesem 57-minütigen Zusammenschnitt eines der letzten Gigs der Tour streckenweise etwas abwesend und stimmlich nicht immer ganz auf der Höhe. Im Vergleich zu dem, was er heute so ins Mikro sabbert, ist seine damalige Performance aber gottgleich. Der Rest der Truppe (Tony Iommi mit hohen Absätzen, Bill Ward mit lustigen Obelix-Flechtzöpfen) lässt musikalisch hingegen nichts anbrennen (nein, auch Ward nicht!) und inszeniert souverän einen Klassiker-Set, in dem nur die verzichtbaren ?Technical Ecstasy?-Langweiler ´Dirty Women´ und ´Rock And Roll Doctor´ unangenehm auffallen.

Das Bildmaterial geht bis auf die nervigen Stroboskop-Passagen in Ordnung, der 5.1-Remix des rohen, kaum bearbeiteten Sounds ist ebenfalls akzeptabel, und mit seiner Ansage ?Danke für die letzten zehn Jahre, wir werden hoffentlich noch zehn weitere am Start sein? beweist Ozzy Sinn für bissige Selbstironie. Extra-Features gibt´s leider keine, weshalb Besitzer des VHS-Tapes getrost einen großen Bogen um diese DVD machen können.

Autor:
Michael Rensen
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos