Review

Reviews 9.5
Death Metal

BLACK CURSE

Endless Wound

Label: Sepulchral Voice/Soulfood
Dauer: 38:20
Ausgabe: RH 396

Wenn Mitglieder von Blood Incantation und Spectral Voice ein neues Projekt gründen, entspricht das dem Inbegriff einer „sicheren Bank“, sodass es nur eine offene Frage gibt: Wie geil ist das Teil geworden? Spoiler: megageil! Auf dem Debüt der Amis passiert so viel, dass man selbst beim fünften Hören noch nicht alles erfasst hat und immer wieder neue Details entdeckt. Von der ersten Sekunde an beherrschen höchster Alarm und wildestes Tempo den Takt, während die Gitarren sich Morbid-Angel-mäßig überschlagen, der Bass düster vibriert und manische, aggressive Growls und verstörende Schreie, die nicht von diesem Planeten stammen können, den Hörer sogartig von Minute zu Minute mehr ins giftige, morbide Chaos stürzen (´Endless Wound´). Natürlich konnten Morris Kolontyrsky & Co. es auch hier nicht lassen, ein paar spacige Sounds einfließen zu lassen, die das Ganze aber - zusammen mit den rauen Black- und faulig-zähen Doom-Nuancen - herrlich ergänzen wie vielfältig machen (´Enraptured By Decay´). Dynamisch arrangierte, teilweise sekündlich wechselnde Beats und Tempi perfektionieren dieses Meisterwerk, das man schon jetzt zu den besten Veröffentlichungen des noch jungen Jahres zählen darf. „Endless Wound“ steht für nichts anderes als Death Metal - und zwar straight in your face. Also zieht euch diese kranke Scheiße rein!

Autor:
Mandy Malon
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.