Review

Reviews 6.5
Hardcore

BEYOND BRIGHTNESS

Into The Brightness

Label: Randomend/Kontor
Dauer: 48:36
Erscheinungsdatum: 05.07.2019
Ausgabe: RH 387

Dafür, dass die Musiker von BEYOND BRIGHTNESS von einem großen Teil der Rock-Hard-Leser- und Autorenschaft Kinder oder gar Enkel sein könnten, gebührt dem Resultat Respekt. Das Debütalbum der jungen Kerls klingt erwachsener als so mancher Altherren-True-Metal-Eskapismus. Um nicht in der Masse unterzugehen, lässt man sich zudem einiges einfallen, allerdings liegt ausgerechnet hier der Hase im Pfeffer. Die Aufhübschung des grundsätzlich generischen Metalcore mit melodischem Gesang, ein bisschen Rap und dem sporadischen Einsatz von Synthetik oder akustischer Gitarre lässt noch ein wenig die Kohärenz missen. Die bemüht dynamischen Kompositionen sind nicht so straff und zwingend, wie sie sein müssten, um in Fluss zu kommen. Wenn es den Jungspunden auf dem nächsten Album gelingt, die leicht fragmentarisch wirkenden Arrangements zu runden und logischer, weniger nach Aneinanderreihung klingen zu lassen, ist durchaus mehr drin.

Autor:
Hendrik Lukas
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.