Review

Reviews 7.0
Alternative Doom Metal

BARONESS

Gold & Grey

Label: Abraxan Hymns/Warner
Dauer: 61:37
Erscheinungsdatum: 14.06.2019
Ausgabe: RH 386

Puh und noch mal puh. BARONESS schmeißen ihren Fans mit „Gold & Grey“ einen ganz schön harten Brocken vor die Füße, der für viele Fragezeichen sorgen wird. Während der Vorgänger „Purple“ eine ganze Reihe Hits abwarf, die sich live formidabel mit den tollen „Yellow & Green“-Songs ergänzten, ist auf „Gold & Grey“ keine klare Linie erkennbar. Leider gelingt es der Band zu selten, ihre stilistisch enorm breit gefächerten Ideen in eingängige Tracks zu betten. Einige Arrangements scheinen nirgendwo hinzuführen (z.B. ´Broken Halo´, ´Front Toward Enemy´), während die Hooklines von anderen Tracks in Verzerrung begraben werden (´Throw Me An Anchor´), was die Rezeption noch mehr erschwert als der erneut von Kompressionen und Übersteuerungen übersäte Loudness-War-Sound, der erneut unter der Ägide von Produzent Dave Fridmann entstanden ist. Glänzen kann das Album eher in den ruhigen Momenten: ´I´d Do Anything´, ´Emmett - Radiating Light´, ´Cold Blooded Angels´ und ´Pale Sun´ entpuppen sich als goldene Gänsehautmomente, die aus dem Grau herausstechen.

Autor:
Ronny Bittner
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.