Review

Reviews

BANDEMONIC

Against All Odds

Ausgabe: RH 374

Wenn man sich vor Augen führt, dass Hupen wie Majesty oder Messenger ihren geschmacklos kitschigen „True“ Metal mit Label-Unterstützung verbreiten dürfen, ist der andauernde Underground-Status von BANDEMONIC eigentlich ein Unding. Die Griechen haben zwar bereits mit ihren Landsleuten von Steel Gallery Records zusammengearbeitet, doch sowohl ihr Debüt als auch dieses zweite Album hätten internationale Aufmerksamkeit verdient. Die Gruppe um Sänger George Manthos, der über ein recht eigenes, angenehmes Timbre verfügt, bemüht zwar die gängige Bildersprache (Mantel des Schweigens übers Cover), hält sich aber geflissentlich von Bierzelten und Manowar-Hauruck fern.
* „Against All Odds“ ist ein ebenso sympathisches wie professionelles Bekenntnis zur Hingabe an die Genre-Tradition und kann auf www.bandemonic.com gecheckt werden.

Autor:
Andreas Schiffmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.