Review

Reviews 8.5

BABYLON A.D.

Nothing Sacred

Ausgabe: RH 64

Es gibt Platten, da verstehen die meisten meiner geschätzten Redaktionskollegen einfach nicht, warum ich sie gut finde. Meistens handelt es sich dabei um irgendwelche Krawall-Combos, doch manchmal reihen sich da auch softere Acts ein, wie kürzlich beispielsweise Slaughter. BABYLON A.D. gehören ebenfalls dazu, und warum ich die gut finde, will euch gerne sagen. BABYLON A.D. bieten sicherlich nichts überragend Neues und sind eigentlich nicht die Spur originell. Aber ähnlich wie ihre Kollegen von Firehouse schaffen sie es einfach, gut gemachte, unterhaltsame AOR-Songs am Fließband zu schreiben. Und so bietet "Nothing Sacred" für jeden etwas: Fünf bis sechs flotte Radio-Rocker, ein paar schöne Balladen, jede Menge Midtempo-Songs, ab und zu geht's auch mal etwas heftiger zur Sache. Das Ganze wird getragen durch saubere handwerkliche Arbeit der Musiker, gute Arrangements und einer erstklassigen Produktion, was nicht verwundert, da mit Tom Werman schließlich kein Unbekannter hinter den Reglern saß. Auch wenn unter den zwölf Songs ab und zu etwas Ausschußware auftaucht, so hinterläßt "Nothing Sacred" insgesamt einen äußerst positiven Eindruck, der mich veranlaßt, hier knappe 8,5 Punkte auszupacken.

Autor:
Frank Albrecht
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos