Review

Reviews
Death Metal

AUTOPSY

Live In Chicago

Label: Peaceville/Edel
Dauer: 66:00
Erscheinungsdatum: 30.10.2020
Ausgabe: RH 402

Um Schamhaaresbreite vor dem Lockdown hatten AUTOPSY am 7. März ein Heimspiel im Reggie´s Rock Club. „Live In Chicago“ macht Spaß, zitiert aber vor allem das frühe Wirken und Würgen: Von den 18 Titeln entstammen 13 „Severed Survival“ und „Mental Funeral“ und nur vier der produktiven Jahre nach der Band-Exhumierung ab 2009, darunter ausgerechnet die Schnarchnummer ´Burial´. Das tolle „Macabre Eternal“-Album findet überhaupt nicht statt, aber immerhin taugt das sargnagelneue ´Maggots In The Mirror´ etwas. Reifert geifert (heisere Hysterie usf.) und amüsiert mit launig-kranken Ansagen, die Soundqualität ist edel-rumplig. Angepriesen wird dies als erstes offizielles Livealbum, bei einer derart einflussreichen und dienstalten Combo bemerkenswert und gewiss auch der „Psychologie Heute“ eine Meldung wert, allerdings existieren bereits zwei durchaus offizielle Verwurstungen früher Live-Konserven in Winz-Limitierung, erschienen bei Necroharmonic Productions. Das nur für die Detailfuchser.

Autor:
Gregor Olm
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos