Review

Reviews 8.0

ÁRSTIÐIR LIFSINS

Heljarkviða

Ausgabe: RH 357

Ván/Soulfood (40:52)
Bei der musikalischen Umsetzung altnordischer Literatur und Stoff aus der Mythologie ist das deutsch-isländische Projekt ÁRSTÍ?IR LÍFSINS in puncto inhaltlicher Authentizität und anspruchsvollem Songwriting seit Jahren weit vorn dabei. Die aktuelle EP „Heljarkviða“ - thematisiert wird das Schicksal der Seelen in der Unterwelt Helheim - enthält zwei schwergewichtige 20-Minuten-Tracks voller Dramatik und bombastischer Opulenz. Schneidende Black-Metal-Gitarren und -Drums reichen das Zepter an Violinen weiter, die sich dieses sodann mit Akustikgitarren und der tiefen Erzählerstimme von Marsél (Helrunar) teilen. Nebenbei gehört können ÁRSTÍ?IR LÍFSINS anstrengend sein. Stellt euch besser vor, ihr hört eine Wagner-Oper oder ein Moonsorrow-Album. Kopfhörer, ein altnordisches Wörterbuch - und auf geht´s!

Autor:
Meredith Schmiedeskamp

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.