Review

Reviews 9.0

APOCALYPTICA

Reflections

Ausgabe: RH 190

(49:11)

Die höchste Weihe, die man als Musiker auf diesem Globus erreichen kann, hat APOCALYPTICA-Cellist Perttu Kivilaakso bereits erhalten. Er durfte einen gewissen Herrn Pavarotti als Solist im zarten Twenalter begleiten. In der Metal-Welt kämpfen APOCALYPTICA noch um Anerkennung, aber sie buhlen nicht darum und gehen selbstbewusst ihren eigenen Weg.

"Reflections" enthält 13 Instrumentalstücke mit Schlagzeugbegleitung, und witzigerweise hält sich die Begeisterung darüber - trotz des furios wirbelnden Dave Lombardo - bei manchen Testpersonen in Grenzen. Viele Fans (und Kritiker) haben sich mit dem puren Cello-Klang offenbar mehr als angefreundet. Dennoch ist "Reflections" auch in dieser Aufbereitung ein verdammt wichtiges Album geworden, da es erstmals ausschließlich Eigenkompositionen enthält. Titel wie ´Prologue (Apprehension)´, ´Somewhere Around Nothing´ oder ´Ressurrection´ lassen keinen Zweifel mehr zu, dass APOCALYPTICA die Dichte von Thrash-Metal-Bands wie Exodus oder Slayer mühelos erreichen können. Der Großteil der Platte zeichnet sich hingegen durch feine Midtempo-Arrangements und Zutaten aus. Man rockt mit satten "Riffs", mehrstimmigen Läufen, süßen Cello-Klängen, Groove-Zitaten aus fernen Ländern, Piano, Trompete und Geige sowie einer Handvoll experimenteller Effekte munter drauflos. Alles wird kompakt und ohne überflüssige Dudelei auf den Punkt gebracht. Ganz im Gegenteil: Einige Songs wünscht man sich gar in doppelt so langen Versionen! Vor allem gilt das für die dunkle, verletzliche, eher der Klassik zugeneigte Seite, die mit dem schönen ´Cohkka´ und dem atmosphärischen ´Cortége´ Höhepunkte der Platte stellt. Hier dokumentieren die drei Finnen, dass sie kompositorisch ihren "Vorbildern" Metallica allemal das Wasser reichen können und ohnehin wesentlich talentierter sind als das Gros der Rocker.

Cover-Songs können sich Finland´s Finest in Zukunft gerne sparen. Dabei spielen APOCALYPTICA mit einer Präzision, die einem den Atem raubt: Sibelius-Akademie rules!

Autor:
Holger Stratmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos