Review

Reviews 7.5
Speed Metal

ANGELUS APATRIDA

Angelus Apatrida

Label: Century Media/Sony
Dauer: 46:37
Erscheinungsdatum: 05.02.21
Ausgabe: RH 404

ANGELUS APATRIDA bereiten sich und ihren Fans zum 20-jährigen Jubiläum ein besonderes Geschenk: Nachdem die Band sich auf ihren bisherigen sechs Werken hauptsächlich von Testament, Death Angel und Megadeth beeinflussen ließ, erklimmt man auf dem selbstbetitelten Album eine neue Stufe in der Sound-Evolution. Durch das Herunterstimmen der Gitarren um einen Halbton erhalten die Songs eine neue Durchschlagskraft und rücken die Spanier musikalisch deutlich in die Nähe von Pantera. Fronter Guillermo will dem gesanglich in nichts nachstehen und shoutet vermehrt in dem von Phil Anselmo favorisierten Hardcore-Stil. Die Neuerungen werden allerdings so geschickt in den Bandsound eingeflochten, dass man keineswegs von einem Stilbruch, sondern eher von Feinjustierungen reden sollte. Dementsprechend dürften die meisten Hörer, die der Band bisher die Treue gehalten haben, auch an „Angelus Apatrida“ Gefallen finden. Was die Truppe bei all ihrer Versiertheit in den Bereichen Riffs, Soli und Performance aber nach wie vor schleifen lässt, ist das eingängige Songwriting. In dieser entscheidenden Hinsicht kann das Quartett seinen Vorbildern auch nach 20 Karrierejahren nicht das Wasser reichen.

Autor:
Ronny Bittner
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos