Review

Reviews

ALICE IN CHAINS

Music Bank

Ausgabe: RH 189

(93 Minuten/DVD)

„Music Bank" kredenzt dem geneigten Fan sämtliche Videoclips der Grunge-Überflieger von „Facelift"-Auskopplungen wie ´Man In The Box´ über die fünf megaerfolgreichen „Dirt"-Singles bis hin zu Material der „Jar Of Flies"-EP und des letzten Albums „Alice In Chains". Diverse Live- und Backstage-Schnipsel lockern den Kurzfilm-Reigen auf, der mit der Urversion von ´We Die Young´, dem Soundtrack-Beitrag ´What The Hell Have I´ und dem letzten Lebenszeichen ´Get Born Again´ (hoffentlich klappt´s, Layne!) noch drei recht rare Clips auffährt.

Die größtenteils sehr stilvollen Videos noch mal im von Original-Producer Toby Wright druckvoll remixten 5.1-Surround-Sound erleben zu dürfen, lässt leise Wehmut aufkommen. Endgültig den Tränen nah ist man dann bei der kurzen King-TV-Doku, die zurückblendet in die Anfangstage der Seattle-Rocker. Wie eine Haarspray-Band sehen sie aus, die vier unbekümmerten Jungs, die da in ihren zugemüllten Wohnungen und Proberäumen herumalbern und von schnellen Frauen und heißen Autos träumen. „Musik ist eine sehr nüchterne Sache, und wir sind vier sehr nüchterne Typen", lässt man zwischen zwei Kicherattacken durchblicken. Insbesondere Mr. Staley sollte leider viel zu schnell das Lachen vergehen...

Ebenfalls empfehlenswert: „MTV Unplugged" - ´96er Akustikkonzert; die DVD enthält drei damals nicht ausgestrahlte Bonussongs.

Autor:
Michael Rensen
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos