Review

Reviews
Doom Metal

AHAB

Live Prey

Label: Napalm/Universal
Dauer: 62:37
Erscheinungsdatum: 26.06.2020
Ausgabe: RH 398

„Live Prey“ ist für AHAB-Fans eine gleichermaßen gute wie schlechte Nachricht. Zuerst die gute: Die Platte enthält ausschließlich Songs des Debütalbums „The Call Of The Wretched Sea“, fängt die Stimmung einer Walfänger-Show authentisch ein und gefällt mit einem ansprechenden Klangbild. Und jetzt die schlechte: Die Platte enthält ausschließlich Songs des Debütalbums „The Call Of The Wretched Sea“. Es sollte die Band selbst mit Sorge erfüllen, dass es ihr seit der Veröffentlichung ihres Erstlings 2006 nicht gelungen ist, einen ebenbürtigen Nachfolger aus dem Abgrund zu hieven. Bei aller Freude über diese gelungene Live-Retrospektive wächst ein bisschen die Befürchtung, dass diese Band keinen besseren Song als ´Old Thunder´ mehr schreiben wird. Und das wäre schade, denn das Leben geht schnell vorbei - niemand weiß das besser als Doom-Metaller.

Autor:
Wolfgang Liu Kuhn
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos