Review

Reviews 6.5

ACARASH

In Chaos Becrowned

Ausgabe: RH 374

Dark Essence/Soulfood (40:57)
ACARASH wurden 2016 in Oslo gegründet und widmen sich, als hätte man es nicht bereits geahnt, der dunklen Seite des Metal. Die Kombination von Gothic Rock, Doom und Black Metal gilt heute vielerorts bereits per se als „intellektuell“, als norwegische „Hochkultur“. Aber natürlich geht es auch ein paar Nummern kleiner. Stücke wie ´Cadaver Dei´, ´Shadows Roam´ oder ´Legio Obscura´ folgen bewusst nicht den gängigen Songwriting-Mustern, sondern entwerfen fließende Klanglandschaften in Tiefgrau. Keine Hoffnung, kein Silberstreich am Horizont. Aufmunternde Melodiebögen im Stile von Bathorys „Hammerheart“: Fehlanzeige. Das hypnotische ´Gathering Of Crowns´ geht noch am ehesten als konventioneller Doom-Death durch. Gattungstypisch ist der Bass ganz tief im Mix vergraben. Gelten Satyricon oder Ulver eigentlich heute noch als hip? Selbstverständlich werden ACARASH ihre Anhängerschaft finden. Und vielleicht stehen sie ja wirklich irgendwann einmal auf einer Theaterbühne...

Autor:
Matthias Mader

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.